Watsons Bay

Hehehuhu, gestern waren wir in Watsons Bay. Ein weiterer Strand von den unzähligen in Sydney, und diesmal ein ganz kleiner, schöner, abgelegener. Eigentlich wollten wir schon letzte Woche hin, aber da kam irgendwas dazwischen, auf jeden Fall hat Julias Supervisorin vom Praktikum uns das Eckchen empfohlen, und dann haben wir mal losgelegt.

Gestern war es superwarm, deshalb habe ich gleich die Flip Flop und kurze Hosen-Saison eingeläutet. Ursprünglich wollte Rico uns begleiten, musste aber absagen um nach Bondi Beach zum KiteFestival zu können, also sind wir nur zu dritt (von ursprünglich 5 geplanten) losgezogen, Laura war die dritte in der Runde. Eigentlich gibt’s auch ziemlich wenig dazu zu sagen, ausser dass es eben ein sehr entspannter sommernachmittag war, wir haben am strand rumgelegen, bücher gelesen und ein wenig im sand „rumgespielt“ (äääh). Ich hab mich im auf-Händen-laufen geübt und mal ein wenig sport gemacht. War eine sehr schlimme erfahrung *hust*). Irgendwann hat uns der hunger gepackt, und anstatt für 5 dollar uns 10 chicken nuggets mit pommes sind wir zum Löwenbräu haus in die rocks gefahren (the rocks ist das älteste viertel hier, mit den ältesten pubs und wirklich schön, mit ganz vielen gässchen und treppchen und wirklich nett….) um ein wenig GERMAN FOOD zu essen.

Ich hatte Käsespätzle im „gewohnten bayrischen Ambiente“, mit wom-pa-pa musik und lederhosen-kellnern, zum nachtisch gabs dann heisse himbeeren und alles war sauviel, saulecker, und dummerweise auch sauteuer. Aber hat sich gelohnt. Julia hatte Kassler mit Sauerkraut und Knödel, aber da die hier kein richtiges Brot backen hatten sie auch nicht wirklich richtige Knödel…….. Hach. So sah unser Tag aus. Zur Belohnung und zum Abrunden gibt’s ein wenig neue Pictures in der Galerie. Und jetzt liebe Grüsse und bis bald,
euer
Lasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.