Mac / Typo3 / Subversion

Als Roundup zu meinen Subversion Berichten (SVN GUI für Mac OS X, SVN Integration im Finder, SVN mit Textmate):

svnX hat sich doch nicht bewährt, und ich bin zurück bei RapidSVN. Der Rest lief ja von vornerein nicht so knorke…

Die „lange Nachdenken“-Phase von RapidSVN scheint ein einfacher Bug zu sein, der sicher bald behoben ist. Auf einem von mir ebenfalls mit RapidSVN bestücktem Ubuntu 7.10 Testsystem lief RapidSVN großartig, schnell und zuverlässig.

Der Unterschied zur Mac Version: Beim Ein- oder Auschecken wird detailliert aufgelistet, welche Dateien betroffen sind. Diese Auflistung sollte auf einem Mac wahrscheinlich auch eigentlich kommen (dann sieht man, dass etwas passiert), kommt aber nicht.

So scheint der Mac ein wenig zu freezen, laufen tut es im Background allerdings trotzdem und nach einer gewissen Zeit ist der Vorgang dann eben abgeschlossen. Wenn man sich vom Freeze nicht beeindrucken lässt, ist also alles paletti.

Was ich als SVN GUI nicht erwähnt (aber schonmal bemerkt) hatte, ist „Version“ von den Jungs di auch „Disco“ gebaut haben. Bin gespannt, wenn es da endlich ne Final zum Testen gibt.

Das Typo3 im Titel in Verbindung mit SVN wurde gewählt, weil eine tolles Feature beim Entwickeln mit SVN Servern und Typo3 noch nicht beschrieben wurde: Die Auslagerung der TypoScipt Inhalte in eine externe Datei.

Wie das am schlauesten geht, steht z.B. bei Keilblock.com, grundsätzlich aber einfach mit der einfachen Anweisung:
<include_typoscript : source="FILE: fileadmin/dateiname.ts"></include_typoscript>.

Danach ergeben sich natürlich weitere Vorteile: Die Nutzung von externen TypoScript Editoren, bzw. PlugIns für verbreitete Programme.

So auch selbstverständlich für den „über“-Mac Editor Textmate (das natürlich von Haus aus bereits SVN unterstützt)….oder für die Windows Welt z.B. als Erweiterung für UltraEdit oder SweeTS für PSPad.

4 Gedanken zu „Mac / Typo3 / Subversion“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.